Haftpflicht

Die Betriebshaftpflichtversicherung deckt Schäden ab, die durch die Firmentätigkeit oder Firmenprodukte an Dritten entstehen, z.B. durch eine fehlerhafte Montage bei Handwerksbetrieben. Die Betriebshaftpflichtversicherung deckt zusätzlich auch die Schäden im Rahmen der Umwelthaftpflicht z.B. durch Schäden eines auslaufenden Öltanks. Ebenso wird die Haftpflicht durch den Einschluss der Umweltschadenversicherung erweitert. Dieser Baustein schützt Sie vor finanziellen Folgen durch Ansprüche aus öffentlich-rechtlicher Hand für Umweltsanierungen, wenn z.B. das Erdreich nach einem defekten Öltank ausgetauscht werden muss. Für diese Schäden sind Sie als Firmeninhaber ebenfalls eintrittspflichtig.
Diese Art der Haftpflichtversicherung ist hauptsächlich für Personen bzw. Firmen des Dienstleistungssektors erforderlich, welche Vermögensinteressen anderer Personen wahrnehmen, betreuen bzw. hierüber beraten. Diese Haftpflicht ersetzt entsprechende Vermögensschäden die aufgrund einer Fehlberatung, -planung, -beurkundung oder -verwaltung entstehen.
Die D&O-Versicherung (Directors-and-Officers-Versicherung) ist eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung, welche ein Unternehmen für seine Organe und leitenden Angestellten abschließt. Es handelt sich hierbei um eine Versicherung zugunsten Dritter, die der Art nach zu den Berufshaftpflichtversicherungen gezählt wird. Deckung besteht bei Sorgfaltspflichtverletzungen ohne Vorsatz bzw. wissentlicher Pflichtverletzung im Innen- oder Außenverhältnis und schützt somit den o.g. Personenkreis vor Ansprüchen aufgrund von Fehlentscheidungen.
Alle Schäden, die Dritte aufgrund Ihres Bauvorhabens erleiden, müssen durch Sie ersetzt werden, sofern Sie hierfür in Haftung genommen werden können. Hierfür ist ein abgestimmter Versicherungsschutz, welcher im Schadenfall auch eine Einstandspflicht prüft, erforderlich.